Willkommen bei unserem großen Schaukelgestell Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Schaukelgestelle. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Schaukelgestell zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Schaukelgestell kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schaukelgestelle werden entweder aus Holz oder Metall angefertigt.
  • Je nach Modell sind sie für Kinder mit unterschiedlichem Alter geeignet.
  • Sie werden normalerweise zusammen mit einer oder mehreren Schaukeln verkauft.

Schaukelgestell Test: Das Ranking

Platz 1: Kettler Schaukel 3 – Gartenschaukel für Kinder

Dieses Schaukelgestell wird mit einer Brett- und einer Gondelschaukel verkauft. Nach Bedarf kann man sie auch beispielweise mit einer Tellerwippe oder eine Babyschaukel ersetzen.

Die empfohlene Alterspanne für dieses Produkt geht von drei bis vierzehn Jahren. Das Gestell ist aus Metall gebaut.

Laut Kundenbewertungen ist es sehr stabil und einfach aufzubauen. Schließlich wirkt es durch seine Farben sehr attraktiv.

Platz 2: Gartenpirat Schaukel Holz Classic Doppelschaukel Typ 1.2

Dieses Schaukelgestell wird zusammen mit zwei Brettschaukeln verkauft. Es ist für Kinder ab drei bis vierzehn Jahren geeignet.

Während die Schaukeln aus Plastik bestehen, ist das Gestell aus Holz. In den Bewertungen wird angegeben, dass das Gestell innerhalb von wenigen Tagen geliefert worden ist und dass es leicht zum Montieren war. Die Rundbalken geben dem Produkt ein einzigartiges Design.

Platz 3: HUDORA Schaukel-Gestell HD 200, Metall mit Kinder-Schaukel

Dieses Gestell wird zusammen mit einer Brettschaukel aus Kunststoff verkauft. Es eignet sich für Kinder ab fünf Jahren. Eine Altersgrenze nach oben wird nicht angegeben, aber die maximale Belastbarkeit beträgt 50kg.

Die Schaukelseile können von 40 bis 90 cm über dem Boden verstellt werden.  Dadurch dass es aus galvanisiertem und pulverbeschichtetem Stahl besteht, ist es sehr witterungsfest.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Schaukelgestell kaufst

Was ist ein Schaukelgestell?

Ein Schaukelgestell ist ein Gerüst, an dem man Schaukeln befestigt. Je nach Modell gibt es Schaukelgestelle für eine oder mehrere Schaukeln oder für Nestschaukeln.

Es gibt auch Gestelle für die sogenannten Hollywoodschaukeln, die eher für Erwachsene gedacht sind. In diesem Test wird aber der Fokus auf Schaukelgestelle für Kinder gelegt.

Kind schaukelt

Schaukeln ist ein Spaß, der schon immer Kindern jeden Alters Freude macht. (Bildquelle: Unsplash.com/ Annie Spratt)

Ab welchem Alter ist ein Schaukelgestell sinnvoll?

Kleinere Modelle werden von den Herstellern für ein Alter zwischen 6 Monaten und 4 Jahren empfohlen, andere zwischen 6 Monaten und 8 Jahren.

Dabei handelt es sich in der Regel um Pakete, bei denen das Schaukelgestell schon zusammen mit einer Schaukel verkauft wird. Solche Modelle, auch Baby- und Kinderschaukel genannt, sind für ihre Maßen oft auch für Innenbereiche geeignet.

Die meisten Modelle werden ab 3 Jahren und ihre Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen empfohlen. Bei solchen Modellen wird eine Altersgrenze nach oben in den meisten Fällen nicht vorgegeben, wobei je nach Schaukelmodell, eine maximale Gewichtsbelastbarkeit angegeben wird.

Wo kann ich ein Schaukelgestell kaufen?

In Baumärkten, Supermärkten und Online. Unter anderen kann man bei folgenden Webadressen ein Schaukelgestell kaufen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • globus-baumarkt.de
  • mein-gartenshop24.de
  • woodinis-spielplatz.de
  • shop.baumann-trapp.de

Was kostet ein Schaukelgestell?

Aufgrund der Schwierigkeit ein Gestell ohne Schaukel zu finden beziehen sich folgende Preise auf Gestelle, die zusammen mit einer Schaukel verkauft werden.

Gestell mit Brettschaukel Preis
Aus Holz 113€-228€
Aus Metall 86€-122€

Folgende Preise beziehen sich auf Gestelle, die zusammen mit einer Nestschaukel verkauft werden.

Gestell mit Nestschaukel Preis
Aus Holz 134€-320€
Aus Metall 134€-180€

Teurer sind die Schaukelgestelle, die zusammen mit einer Nestschaukel verkauft werden, weil damit mehrere Kinder gleichzeitig spielen können.

 Im Schnitt sind Schaukelgestelle aus Holz teurer als die aus Metall.

Welche Alternative gibt es zum Schaukelgestell?

Anstatt ein Schaukelgestell zu kaufen, können die Bastelaffinen unter euch selber eins bauen. Unter anderem braucht man eine Kreissäge, Schleifer, Meißel, Hammer, Bohrer, Balken, Gewindebolzen, Unterlegscheiben und Muttern, Schaukelaufhängung, Pfostenträger und Beton.

Im folgenden Video wird gezeigt und erklärt, wie man Schritt für Schritt ein Schaukelgestell selber bauen kann.

Eine andere Alternative zu einem Schaukelgestell ist es, die Schaukel am Baum zu befestigen. Um das zu machen, gibt es grundsätzlich zwei Methoden: entweder mit sogenannten Schaukelschellen oder mit speziellen Gurten.

Schaukelschellen, auch Manschettenhaken oder Schaukelhaken genannt, werden in verschiedenen Formen hergestellt. Falls man damit eine Schaukel am Baum befestigen möchte, dann eignen sich dafür am ehesten die rundförmigen.

Diese werden öfters in 2er-Sets verkauft, für Rundhölzer mit 5cm, 10cm oder 12cm Durchmesser. Die Schaukelschellen werden normalerweise verzinkt, so dass sie vor der Witterung geschützt sind.

Die Gurte, auch Swing Bänder genannt, bestehen in der Regel aus Polyesterfasern und sind dadurch auch sehr resistent. Es gibt Gurte, die bis zu 500kg fassen können.

Noch dazu ist Polyester witterungsbeständig, weshalb sie das ganze Jahr im Freien bleiben können. Durch dieses flexible System, kann man die Schaukel an den einen oder anderen Baum beliebig befestigen.

Schaukel an einem Baum

Eine Alternative zu einem Schaukelgestell ist es, die Schaukel am Baum zu befestigen (Bildquelle: Unsplash.com/Gabriel)

Es gibt auch Schaukeln, die am Türrahmen befestigt werden können. Diese sind normalerweise für Kinder zwischen 6 Monaten und 3 Jahren. Eine passende Alternative zu einem Schaukelgestell, wenn man keinen Garten hat.

Wenn man viel Platz zur Verfügung hat, kann man sich für einen Spielturm entscheiden.  Die Auswahl ist riesig: mit Einzel- oder Doppelschaukel, mit Rutsche, Sandkasten, Kletterwand und so weiter.

Spielturm Test 2019: Die besten Spieltürme im Vergleich

Entscheidung: Welche Arten von Schaukelgestellen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Schaukelgestelle werden entweder aus Holz oder aus Metall gebaut. Es handelt sich in beiden Fällen um resistente Gerüste, jedes mit seinen Vor- und Nachteilen.

Was zeichnet ein Schaukelgestell aus Holz aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Schaukelgestelle aus Holz sind sehr stabil und resistent. Sie haben eine hohe Gewichtstragfähigkeit. Auch im Sommer, bei hohen Temperaturen, kommt Holz nicht zu einer Überhitzung.

Obwohl die meisten Gestelle aus Holz bereits imprägniert sind, benötigt dieses Material regelmäßige Pflege. Auf Splitter, die im Laufe der Zeit erscheinen können, sollte man auch darauf achten. Durch Kälte, Hitze oder Regen könnte ein Gestell aus Holz sich ausdehnen oder zusammenziehen.

Vorteile
  • Sehr stabil und resistent
  • Hohe Gewichtstragfähigkeit
  • Kommt nicht zu einer Überhitzung
Nachteile
  • Benötigt ständige Pflege
  • Es könnten Splitter erscheinen
  • Das Holz könnte sich ausdehnen oder zusammenziehen

Was zeichnet ein Schaukelgestell aus Metall aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Schaukelgestelle aus Metall sind resistent, haben aber auch eine schlankere Struktur als die aus Holz. Bei hohen Temperaturen könnte es zu einer Überhitzung und durch Witterungen zu Rostungen kommen. Gestelle aus Metall sind oft gefärbt und wirken dadurch für die Kinder sehr attraktiv.

Vorteile
  • Schlankere Struktur
  • Resistent
Nachteile
  • Kann rosten
  • Kann es zu Überhitzung kommen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schaukelgestelle vergleichen und bewerten

Alter des Kindes

Schaukelgestelle, die zusammen mit einer Brettschaukel verkauft werden, sind normalerweise für Kinder ab 3 Jahren geeignet.

Ist dein Kind zwischen 6 Monaten und 2 Jahren alt, besteht die Möglichkeit Gestelle mit einer Baby- oder Sitzschaukel zu kaufen. Davon gibt es auch Modelle mit Sicherheitsbügel und/oder Anschnallgurt. 

Material

Wie oben erwähnt, kann man sich für ein Gestell aus Holz oder aus Metall entscheiden. Beide Arten eignen sich für Außenbereiche, benötigen aber regelmäßig Pflege. Holz muss vor dem Winter imprägniert werden und Metallteilen sollten geölt und Rostschutz aufgetragen bekommen.

Zwei Schaukeln an einem Holzgestell

Man sieht wie die Schaukelketten leicht verrostet ist. Die Eltern sollten Spielgeräte im Garten regelmäßig kontrollieren und pflegen. (Bildquelle: Unsplash.com/ Hello I´m Nik)

Belastbarkeit (Gewicht)

Normalerweise wird angegeben, wie viel Gewicht eine Schaukel belasten kann und nicht das Gestell an sich.

Die meisten Brettschaukeln eignen sich für ein maximales Gewicht von 50kg bis 70kg. Nestschaukeln können von 100kg bis 200kg vertragen, Gondelschaukeln 50kg bis 100kg. Babyschaukeln halten maximal circa 25kg Gewicht aus.

Die Belastbarkeit einer Schaukel variiert je nach Hersteller und man sollte sich vor dem Kauf sehr gut informieren.

Es reicht nicht, sich nach dem empfohlenen Alter zu orientieren. Bei Online Märkten steht die wichtige Information über die maximale Belastbarkeit der Schaukelgestelle bzw. Schaukeln in der Beschreibung des Produktes.

Meistens wird auch das Gewicht der Schaukelgestelle angegeben. Genau lesen und nicht durcheinander kommen!

Schaukeltyp Maximale Belastbarkeit
Babyschaukel 25kg
Brettschaukel 50kg-70kg
Gondelschaukel 50kg-100kg
Nestschaukel 100kg-200kg

Nestschaukel Test 2019: Die besten Nestschaukeln im Vergleich

Im Paket enthaltene zusätzliche Spielelemente

Die meisten Schaukelgestelle werden zusammen mit Schaukeln verkauft. Da kann man sich für verschiedene Schaukelmodelle entscheiden: aus Plastik oder aus Holz, Brett- , Nest-, Gondel oder Babyschaukeln.

Es gibt auch die Möglichkeit Schaukelgestelle in Kombination mit Rutschen, Sandkasten, Kletterwänden zu kaufen. In diesem Fall redet man über Spieltürme.

Sandkasten Test 2019: Die besten Sandkästen im Vergleich

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schaukelgestell

Wie befestige ich ein Schaukelgestell?

Erstmal sollte man das Gestell am besten auf einer ebenen Fläche aufbauen. Auch wenn das Gestell stabil wirkt und von allein steht, ist für die Sicherheit der Kinder eine Verankerung im Boden immer zu empfehlen.

Die Anker sind meistens im Paket nicht erhalten und müssen extra bestellt werden. Davon gibt es auch verschiedene Arten. Die sogenannten Drehanker können einfach in den Boden eingedreht werden, aber nur falls der Boden nicht zu steinig ist.

Andere Anker wie die H-Anker müssen einbetoniert werden.  Dafür muss man 60cm-80cm breite Löcher ausheben, diese mit Beton einfüllen und dann die Anker im noch weichen Beton ausrichten.

Schaukeln und Verletzungsgefahr

Um die Folgen eines möglichen Sturzes zu begrenzen, sollte die Fläche unter der Schaukel möglichst eben und weich sein.

Die Gefahr einer Verletzung ist aber nicht nur mit einem Fall aus der Schaukel verbunden. Es gibt andere Faktoren, die man für die Sicherheit der Kinder beachten muss.

Laut eines Newsletters der Aachen Münchener von 2009, sind bei Spielgeräten wie Schaukelgestellen unter anderem folgende Maßnahmen zu beachten:

  • Metallteile sollten einen Schutzanstrich haben, der keinen Rost aufweist.
  • Es sollten keine Schrauben oder Nagelköpfe hervorstehen.
  • Aus Holzteilen sollte keine Fäulnis entstehen.

Im speziellen Fall von Schaukelgestellen sollte man die Teile aus Metall, wie die Manschettenhaken regelmäßig kontrollieren und eventuell ölen.

Was die Holzteile betrifft, sollte man sie jedes Jahr vor dem Winter neu imprägnieren und kontrollieren, ob Risse wegen Witterungen entstanden sind.

Außerdem, besonders bei selbstgebastelten Schaukelgestellen, sollte man ab und zu die Schrauben nachziehen.

Bei der Verwendung von einer Schaukel im Winter, sollte man darauf achten, dass der Boden nicht eingefroren ist, da sich dadurch das Verletzungsrisiko erhöhen kann.

Noch zu beachten ist, dass wenn fremde Kinder auf deinem Grundstück sind und deine Spielgeräte benutzen, du auch für ihre Sicherheit verantwortlich bist.

In diesem Sinne ist es vielleicht sinnvoll eine Haftpflichtversicherung abzuschließen, um die möglichen Kosten eines Unfalls abzudecken.

Hersteller wie Gartenhaus GmbH,  empfehlen für Spielgeräte einen Sicherheitsabstand von mindesten zwei Metern bis zum nächsten Hindernis.

Hindernisse können zum Beispiel Hauswände, Zäune oder Bäume sein.

Was sollte unter einem Schaukelgestell verlegt werden?

Wie schon erwähnt, sollte die Fläche unter einer Schaukel möglichst eben und weich sein. Beton und Rasen sind keine passenden Lösungen.

Anderseits sind Materialien wie Hackschnitzel, Sand und Rindenmulch dafür gut geeignet. Um zu verhindern, dass unter diesen Materialien Unkrautpflanzen wachsen, sollte man erst eine Unkrautfolie verlegen. Davon gibt es verschiedene Stärken und Arten.

Für zusätzliche Sicherheit kann man unter der Schaukel auch eine  Fallschutzmatte verlegen. Diese sind in der Regel rutschhemmend, einfach zu reinigen, resistent gegen Witterungen und  in verschiedenen Farben und Größen erhältlich.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] gartenjournal.net/schaukel-einbetonieren

[2] selbst.de/gartenspielzeug-selber-bauen

[3] helpster.de/schaukel-befestigen-an-einem-baum-darauf-sollten-sie-achten_160742

Bildquelle: pixabay.com / qimono

Bewerte diesen Artikel


26 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von SUPERELTERN.net recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.