Willkommen bei unserem großen Reisebuggy Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Reisebuggys. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Reisebuggy zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Reisebuggy kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Reisebuggys können ab dem Zeitpunkt gekauft werden, ab dem das Baby selbständig und sicher sitzen kann. Um als Familie zu sparen, bieten sich gebrauchte Reisebuggys oder Buggys zum Mieten gut an. Neuwertige Kinderbuggys kosten zwischen 20 € und 300 €
  • Für Reisen oder einfach nur fürs spazieren mit dem Baby, bietet sich der übliche Reisebuggy an. Für sportliche Eltern gibt es denn Jogger, welcher in seiner Stabilität und Federung überzeugt.
  • Wichtige Kaufkriterien beim Buggy sind Größe, Gewicht und das System. Je kleiner das Faltmaß und leichter der Reisebuggy, desto besser und unkomplizierter lässt er sich auf Reisen mittransportieren.

Reisebuggy Test: Das Ranking

Platz 1: Quinny Zapp Xtra Buggy

Der Quinny Zapp Xtra Buggy ist ein wendiger und stabilder Reisebuggy, ideal für die Stadt geeignet. Das Gewicht des Buggys liegt bei 15 Kilogramm mit einer Maße von 81 x 59 x 102 cm. Der Quinny Zapp Xtra ist in zwei Farben (rot und schwarz) erhältlich. Der Artikel ist ausgestattet mit einem Sonnen- und Regenverdeck, Einkaufskorb, Sonnenschirmclip und einen Adapter für alle Maxi-Cosi Babyschalen.

Das Modell ist mit Maxi-Cosi Schale und Quinny Kinderwagenaufsatz nutzbar. Der Sitz des Buggys kann in und entgegen die Fahrtrichtung eingestellt werden. Auch die Buggyliege und die Fußstütze können beliebig angepasst werden. Dieser Reisebuggy ist sehr beliebt bei den Käufern, vor allem punktet er durch seine kompakte Größe und die Maxi-Cosi Halterung.

Platz 2:  Besrey Buggy

Der Besrey Kinderbuggy punktet durch seine Handgepäcksgröße, besonders für Flugreisen. Das Gewicht des Buggy liegt bei 4,9 kg mit einem Faltmaß von 28 x 23 x 50 cm. Der Besrey Buggy ist in drei Farben (Blau, Grau und Rot) erhältlich. Das Modell ist ausgestattet mit einem 5-Punkte-Sicherheits-Gurt , Einkaufskorb , Frontbügel , Regenschutz und Sonnenverdeck.

Weiters überzeugt das Modell seine Kunden durch seine One Touch Funktion, welche es ermöglicht, den Buggy in Sekundenschnelle aufzuklappen. Das Fliegengewicht punktet trotz seiner Größe mit Stabilität und Kompaktheit.

Platz 3: Safety 1st Peps

Der Safety 1st Peps ein wendiger und leichter Reisebuggy, welcher in der unteren Preisklasse liegt. Das Modell kann sich mit seinen 4,7 kg ein wahres Leichtgewicht nennen. Die Maße liegen bei 83 x 44,5 x 96 cm. Der Safety 1st Peps ist ausgestattet mit einem Sonnenverdeck und 5-Punkte-Sicherheitsgurt für eine angenehme und sichere Fahrt.

Dieser Reisebuggy ist in 7 verschiedene Farben zu kaufen. Der Safety 1st Peps überzeugt die Kunden durch sein Preis-Leistungs-Verhältnis. Er ist stabil, leicht und günstig.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest bevor du einen Reisebuggy kaufst

Was zeichnet einen Reisebuggy aus?

Kinderbuggys gibt es für den Strand, für Outdooraktivitäten und für die Stadt. Es gibt verstellbare Buggys aber auch Buggys, die du nicht verstellen kannst.

Buggy

Besonders für Reisen oder Ausflüge eignet sich ein Buggy, der sich leicht zusammenfalten und transportieren lässt. (Bildquelle: pixabay.com / Antranias

Die Reisebuggys unterscheiden sich von Kinderwagen durch dadurch, dass sie um einiges leichter und flexibler sind. Also ideal um sie mit auf Reisen oder zum Einkaufen mitzunehmen.

Ab welchem Alter kann ich einen Reisebuggy kaufen?

Ab einem gewissen Zeitpunkt wächst dein Schatz aus der Babyschale heraus und möchte die Welt um sich herum entdecken. Ab diesem Zeitpunkt ist es für dein Kind sinnvoll, auf einen Reisebuggy umzusteigen.

  • ab 6 Monate ist das Sitzen von Babys für einen kurzen Moment möglich
  • ab 10 Monate können die meisten Babys alleine sitzen

Zu beachten gilt, dass dein Baby eine ausreichend gestärkte Nacken- und Rückenmuskulatur hat, sodass dem sicheren Sitzen nichts im Wege stehen kann.

Bei der Kaufentscheidung für einen Reisebuggy solltest du also beachten, dass dein Baby genug Kraft entwickelt und aufgebaut hat um seinen Kopf und Körper alleine zu halten. Erst ab diesem Zeitpunkt macht es Sinn sich für einen Reisebuggy zu entscheiden.

Mach dir vor dem Kauf eines Buggy Gedanken darüber, für welche Zwecke du deinen Reisebuggy in der Zukunft brauchst. Wird er öfters benutzt, lohnt es sich ein teureres und qualitativ hochwertiges Produkt zu kaufen. Ist er dagegen nur im Urlaub in Gebrauch, reicht ein einfaches und kostengünstigeres Modell.

Wo kann ich einen Reisebuggy kaufen?

Reisebuggys gibt es in Supermärkten, im Fachhandel und in Kaufhäuser, sowohl als auch in vielen Online-Shops zu kaufen.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Reisebuggys verkauft.

  • amazon.de
  • baby-walz.de
  • baby-one.de
  • baby-artikel.de

Diese Online-Shops weisen eine große Auswahl an den verschiedensten Reisebuggys auf, wo du bestimmt den passenden Reisebuggy für dein Kind findest. Beachten solltest du aber, dass beim Online Kauf die Reisebuggys in der Regel selber zusammengebaut werden müssen.

Wo kann ich Reisebuggys gebraucht kaufen?

Du suchst den passenden Reisebuggy, aber möchtest trotzdem nicht dein Geld in einen neuen Reisebuggy investieren? Dann empfiehlt es sich auf diversen Second-Hand Online Shops durchzustöbern.

View this post on Instagram

THEY SEE US ROLLIN’ • Wir haben heute einen tollen Tag in der Stadt verbracht und ich wurde nur zweimal fast umgefahren 🙄😅 Es kann noch so groß auf der Straße “Look left/ look right” stehen, ich schaue doch in die falsche Richtung. Ich habe sowieso eine leichte (😇) Rechts/Links-Schwäche- bei der Führerscheinprüfung musste zu etlichen Tricks gegriffen werden 😂 Teilt jemand mein Schicksal? Wir genießen die Zeit auf jeden Fall in vollen Zügen und hoffen auf gutes Wetter am Wochenende! Habt ein schönes Wochenende ❤️ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ #babymonsters #kukisingle #reisebuggy #london #travelwithkids #travelwithbaby #travelbaby #familytrip #mamablogger_de #momfashion #mamaleben #mamasein #momlife #bubenmama #mamaleben #momsofinstagram #mommyblogger #ootd #motherhoodunplugged #motherhood #mumblogger instatravel #momofone #boysmom

A post shared by #reisenmitkind #reisenmitbaby (@momager.onduty) on

Unsere Recherche werden über diese Online-Shops die meisten gebrauchten Reisebuggys verkauft.

  • ebay-kleinanzeigen.de
  • mami-kreisel.de
  • shpock.de

Um bei der Lieferung deines gebrauchten Reisebuggys nicht enttäuscht zu werden gilt es beim Kauf ein paar Punkte zu beachten, weil die Sicherheit des Kleinen stets Vorrang haben sollte.

Beim Kauf ist dir anzuraten, dir Reisebuggys der höheren Preisklasse persönlich übergeben zu lassen, um den Reisebuggy noch auf Mängel zu überprüfen. Weicht der Reisebuggy Preis stark vom Neupreis ab? Dann solltest du Reisebuggy beim Kauf genauer auf Mängel überprüfen.

Kann ich einen Reisebuggy mieten?

Frischgebackene Familien stehen oft vor der Herausforderung ständig neue Dinge zu  kaufen, um das Wohl des Kleinen zu garantieren. Doch Kinder wachsen schnell, daher lohnt es sich, über die Miete eines Reisebuggys nachzudenken, um Kosten einzusparen.

Wer sich keinen neuen und auch keinen gebrauchten Reisebuggy kaufen möchte, dem bietet sich so manche Unternehmen zur Vermietung von diversen Kinderartikeln an.

Einen Reisebuggy zu mieten ist auch eine sinnvolle Möglichkeit, auf Reisen Platz zu sparen. Beide Online-Shops bieten dir deutschlandweite Lieferung zu deinem Wohnort oder Urlaubsort an.

Was kostet ein Kinderbuggy?

Bei den Reisebuggy gibt es eine größere Preispanne. Je nach Faltmaß, besonderen Funktionen (Sonnenverdeck, Regenverdeck, Einkaufskorb und so weiter) und Stärke der Räder, ist der Kostenpunkt unterschiedlich.

Kinderbuggys gibt es schon ab 20 € bis hin zu 300 €. Hierbei ist zu beachten, dass günstigere Reisebuggys einen deutlichen Qualitätsunterschied und weniger Zubehör als die preishöheren Kinderbuggys haben.

Typ Preisspanne
Zwillingwagen 100 € aufwärts
Einzelsitz ab 20 € bis 300 €

Zwillingsreisebuggys beginnen ab 100 € bis hin zu 700 €, wobei die verschiedenen Hersteller sehr unterschiedliche Preise verlangen. Zwillingsreisebuggys weisen die gleichen Funktionen wie Reisebuggys für ein Kind auf.

Zwillingsbuggy Test 2019: Die besten Doppelkinderwagen im Vergleich

Reisebuggys im höheren Preissegment haben eine verstellbare Rückenlehne, sind einfach zusammenklappbar, und besitzen zusätzliches Zubehör wie Sonnenverdeck, Regenverdeck, Einkaufskorb, Sonnenschirmclip und einen Adapter für die Befestigung einer Maxi-Cosi Babyschale. Weiters kannst du den Sitz in und entgegen der Fahrtrichtung einstellen.

Viele Reisebuggys sind ab Geburt und bis zu 40 kg benutzbar, sodass du nicht für jede Altersstufe einen neuen Kinderbuggy kaufen musst.

Welche Alternative gibt es zum Reisebuggy?

Alternativen zu dem Reisebuggys ist das Buggyset, die Tragetasche, das Tragetuch und die Kinderrückentrage.

Kindertrage Test 2019: Die besten Kindertragen im Vergleich

Jedes dieser Produkte hat seine Vor- und Nachteile und ist für bestimmte Aktivitäten besser geeignet. Im folgenden Abschnitt werden wir dir eine kurze Übersicht über die Alternativen zu Reisebuggys vorstellen.

Produkt Typ Gewicht bzw. Alter
Buggy-Set Kinderanhänger Buggyset, kann als Buggy oder auch als Fahrradanhänger verwendet werden 45 kg
Tragetasche Tragetasche für Eltern um ihr Baby am Körper zu tragen. Bei Tragetaschen können Kinder bis zu 4 Jahre getragen werden 0-4 Jahre, bis 20 kg
Tragetuch Tragetuch um Baby am Körper zu tragen ab 4 Monate bis 30 Monate, 15 kg
Kinder Rückentrager Ähnelt einem Rucksack. Gut für aktive Unternehmungen wie Wandern bis 20 kg

Im Vergleich zu den Alternative fällt auf, dass der Reisebuggy für ältere Kinder auch geeignet ist und es weniger Einschränkungen im Gewicht gibt.

Entscheidung: Welche Arten von Kinderbuggys gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Reisebuggys:

  • Reisebuggys
  • Sportbuggys bzw. Jogger

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, den für dich am besten geeigneten Reisebuggy zu finden.

Was zeichnet einen Reisebuggy aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der große Vorteil eines Reisebuggy ist, dass er perfekt für kürzere oder längere Spaziergänge mit deinem Kind ist. Oft ist es der Fall, dass dein Liebling nicht mehr laufen möchte. Da bietet sich ein kompakter Kinderbuggy an.

Auch bei längeren Einkaufstouren bietet dir der Reisebuggy eine hilfreiche Stütze. Oft sind bei Reisebuggys zusätzliche Körbe angebracht, wo du deine Einkäufe bequem verstauen kannst.

Vorteile
  • Geringe Größe
  • Wenig Gewicht
  • Einfaches System
  • Leicht zusammenklappbar
Nachteile
  • Oft keine verstellbare Fußstützen
  • Rückenlehne oft zu niedrig

Der Reisebuggy bietet sich gut für Reisen im Flugzeug und Auto an, da er leicht zusammenklappbar ist, sodass noch genug Stauraum für die Koffer ist. Die meisten Airlines befördern Reisebuggys kostenlos. Gleiches gilt auch für Kinderwagen.

Weiters spricht auch das leichte Gewicht (max. 10 kg) und das einfache System für einen Kinderbuggy. Perfekt für unkomplizierte Reisen.

Was zeichnet einen Sportbuggy aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Oft fehlt den Eltern die Zeit sich sportlich zu betätigen. Doch din Sportbuggy gibt dir die Möglichkeit dein Kind einfach mit zu deiner Joggingrunde zu nehmen. Sport für dich, frische Luft für dein Liebling.

Vorteile
  • Gute Federung
  • Auch für den alltäglichen Gebrauch geeignet
  • Für unbefestigtes Gelände
Nachteile
  • Unflexibel
  • Oft fehlt es an Wendigkeit

Der Sportbuggy zeichnet sich durch seine Federung aus, sodass das Kind die Fahrt auch bei holprigen Gelände optimal genießen kann. Der Sportbuggy lässt sich außerdem sehr gut schieben und schont die Kraft in deinen Armen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du einen Reisebuggy vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Reisebuggys gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Modell zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Größe
  • Gewicht
  • System

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Modell anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Größe

Die Größe spielt eine bedeutende Rolle bei deiner Kaufentscheidung. Denn nur mit einem optimal angepassten Reisebuggy ist der Konfort für dein Kind im Buggy auch wirklich gewährleistet. Zu beachten gilt, dass die Rückenlehne höher als der Kopf des Kindes ist, sodass der Kopf angelehnt werden kann.

Weiters spielt die Größe auch bei Reisen eine wichtige Rolle. Je kleiner und kompakter der Reisebuggy ist, desto leichter lässt er sich auf Reisen transportieren. Aber auch in der U-Bahn oder im Flugzeug ist ein leichter Reisebuggy mit kleinem Faltmaß von Vorteil.

Gewicht

Die Auswahl der angebotenen Kinderbuggys ist groß. Schaff dir einen Vorteil, indem du dich genau über das Gewicht der Reisebuggys informierst und miteinander vergleichst.

Die meisten Reisebuggys wiegen zwischen 5 und 10 kg. Überlegen musst du dir aber, für welche Zwecke du deinen Reisebuggy benutzt. Wohnst du im Wohnhaus in einem oberen Stockwerk? Dann lohnt es sich beim Vergleich genauer auf das Gewicht des Buggys zu schauen.

Auch bei Einkaufstouren mit dem Baby, ist es von Vorteil, wenn der Buggy nicht zu viel wiegt. So kannst du leicht auch ohne Hilfe deinen Buggy mit ins Geschäft nehmen, in die Öffentlichen Verkehrsmittel oder an andere Orte schieben.

System

Einige Modelle können ihre Sitzposition in oder gegen die Fahrtrichtung verstellen. Aber auch die Rückenlehne und Fußstütze können verstellt werden und so optimal dem Kind angepasst werden.

Das Sonnenverdeck, Sicherheitsgurte, Sicherheitsbügel, gefederte Reifen und ein Staufach zeichnen ein gut ausgerüsteten Reisebuggy aus. Natürlich bieten teure Reisebuggys mehr Zubehör und Komfort für dein Kind. Daher solltest du dir genau überlegen, wie oft und für welche Zwecke du deinen Reisebuggy benutzt.

Wichtig bei den Reisebuggys ist das Gurtsystem um das Kind zu sichern. Ein Sicherheitsgurt sollte auch bei günstigeren Reisebuggys vorhanden sein.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Reisebuggy

Wie groß darf ein Reisebuggy maximal sein um als Handgepäck mitgeführt werden zu dürfen?

Viele Eltern möchten verständlicherweise nicht auf ihren Reisebuggy im Urlaub verzichten. Der Reisebuggy ist für Eltern eine Entlastung und für Kinder die perfekte Möglichkeit bequem das Geschehen um sich herum zu entdecken.

Doch die ersten Fragen kommen schon vor dem Reiseantritt auf. Wie groß darf mein Reisebuggy sein? Wie schwer darf er sein, um als Handgepäck zulässig zu sein?

Die meisten Fluglinien lassen den Reisebuggy problemlos als Handgepäck gelten. Eltern haben die Möglichkeit ihr Kind bis zum Gate zu schieben. Dort wird er dann dem Personal abgegeben. Der Buggy wird kostenfrei im Laderaum mitbefördert.

Hier haben wir dir die wichtigsten Informationen mit deinem Reisebuggy für die Airlines zusammengestellt.

Airline Voraussetzung Gebühr Beachte
TUIfly keine losen Teile kostenlos keine Anmeldung nötig
Condor max. zwei Gegenstände pro Kind (Kinderwagen, Buggys, Babybetten, Kindertragen) kostenlos keine Jogger, Fahrradanhänger, Bollerwagen erlaubt
Lufthansa kostenlos Kopenhagen und Billund nur bis zum Check-In
British Airways Maße 117 cm x 38 cm x 38 cm (zusammengeklappt) nicht überschreiten kostenlos London Heathrow Terminal 5 gibt es extra Familienbereich (Zone A)
Ryanair kostenlos zwei Stücke der Kinderausstattung kostenlos
Eurowings pro Kleinkind 1 Buggy (Kindersitz, Kinderbett, Kinderwagen) kostenlos größere Wagen als Sperrgepäck, abhängig vom Flughafen können Buggy bis zum Gate genommen werden.
Swiss Airlines kostenlos Zwillingswagen müssen als Gepäck aufgegeben werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.babycenter.de/a8696/reisen-mit-baby—vom-neugeborenen-bis-zum-achten-monat

[2] https://meinkinderwagen.com/ratgeber

Bilquelle: 123rf.com / 58670752

Bewerte diesen Artikel


48 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von SUPERELTERN.net recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.